Die Wanderung zum Monte Baldo – Auf den höchsten Berg des Gardasees

Der Monte Baldo überragt die gesamte Silhouette des Gardasees. Auf einer
Länge von 35 Kilometern hat dieser Bergrücken keinen einzelnen Gipfel, wobei
die höchsten Punkte fast 2 300 Meter erreichen. Bereits auf den Almen und
Hochflächen hat man einen guten Ausblick auf den Gardasee und auch bei
Drachenfliegern und Mountainbikern sind diese Gebirgszüge sehr beliebt.

Zum Monte Baldo führen zahlreiche Wanderwege, die gut ausgeschildert sind.
Der Weg zum Hauptkamm beginnt an der Bergstation der Seilbahn in Malcesine
auf einer Höhe von 1750 Metern. In südlicher Richtung führt der Weg Nr. 651 zur
Cima delle Pozette, eine weitere Bergstation. An dieser Stelle hat man weitere
400 Meter Höhe hinter sich gelassen und man kann den Blick über den Gardasee
genießen. Anschließend geht es über den Cima el Longino, der einen guten
Überblick auf das Stadtgebiet von Malcesine erlaubt, zum Gipfel Cima Valdritta (2
200 Meter Höhe). Hier hat man wiederum eine sehr gute Aussicht auf den
Gardasee. Dieser Aussichtspunkt gehört zu den beliebtesten Wanderzielen am
Monte Baldo und stellt die höchste Erhebung am Gebirgskamm. Anschließend
führt der Hauptweg zum Monte Maggiore, den man auch Punte Telegrafo nennt
und ebenfalls über 2 000 Meter hoch ist. In der dortigen Schutzhütte kann man
sich eine Pause gönnen, bevor man zum Abstieg ins Tal aufbricht.

Für diese Wanderroute sollte man ungefähr 8 Stunden einplanen. Je nach Fitness
und individueller Zeitplanung können Wanderer die Strecke auch nach 6 Stunden
bewältigen. Während der Wanderung hat man immer wieder reizvolle Ausblicke
auf die Berghänge und auf den Gardasee mit seinen Uferzonen. Dabei wechseln
sich bewaldete Abhänge mit steil abfallenden Schluchten ab. An einigen Stellen
gleiten die Abhänge leicht abfallend ins Tal hinab, während andere Bergabhänge
steil in die Tiefe führen. Wer den Abstieg verkürzen möchte, kann auch die
Seilbahn nehmen und den Panorama-Blick genießen. Die drehenden Kabinen der
Seilbahn ermöglichen einen Blick in alle Himmels-Richtungen.

Vor Ort kann man sich über weitere Wanderrouten am Monte Baldo informieren.
In jedem Fall sollte man zuvor die Wetterbedingungen beachten und nur bei
klarer Sicht den Aufstieg unternehmen. Diese Wanderung empfiehlt sich nur bei
sicheren Witterungen. Auf diese Weise können Wanderer jederzeit die Aussicht
genießen und haben die nötige Sicherheit beim Aufstieg.