Kalifornien: Den Golden State erobern

Golden Gate Bridge in San Francisco

California Dreamin’ – es ähnelt tatsächlich einem wahr gewordenen Traum, diesen US-amerikanischen Bundesstaat selbst in Augenschein zu nehmen. Der drittgrößte Staat des Landes befindet sich an der Westküste des Pazifischen Ozeans und gilt zugleich als bevölkerungsreichster Bundesstaat aus ganz Amerika. Und dass der ‚Golden State’ diesen Beinamen völlig zurecht verdient hat, beweist die Vielzahl der naturlandschaftlichen, kulturellen und historischen Schätze.

Diese Metropolen begeistern Millionen von Besuchern

Es sind Städte wie San Francisco oder Los Angeles, die schon allein eine Reise wert sind. Mitreißend ist der Anblick der Golden Gate Bridge aus San Francisco, auf der die Sonne tatsächlich im goldenen Glanz erstrahlt. Der Walk of Fame zieht in Hollywood alljährlich Millionen von Besuchern in seinen Bann, die – symbolisch – schon immer in die Fußstapfen der größten Weltstars treten wollten. Weit mehr als 2.400 Stars haben sich mittlerweile auf dem Walk of Fame verewigt. Die Sterne sind auf der Straße in die Kategorien Fernsehen, Film, Musik, Theater und Radio unterteilt.

Unverfälschte Natur im Yosemite Nationalpark entdecken

Zweifelsohne ist der Yosemite Nationalpark einer der beliebtesten Nationalparks der gesamten USA. Dieses 300 Kilometer östlich von San Francisco gelegene Naturareal ist ungefähr 3.080 Quadratkilometer groß und mittlerweile ein fester Bestandteil der UNESCO-Weltnaturerbeliste. Das unangefochtene Highlight dieser Naturlandschaft sind die Wasserfälle Yosemite Falls. Aber auch die uralten Mammutbäume, imposante Granitfelsen und der Artenreichtum zeichnen diesen Nationalpark aus. Das Tal des Todes ist eine mystische Wüstenlandschaft, hinter deren kahlen Bergen sich die Panamint Mountains in gigantische Höhen erheben. Da sich das Death Valley in direkter Nähe zur Mojave Wüste befindet, ist diese Region der heißeste und trockenste Nationalpark des gesamten Landes. Durch seine Lage bis zu 85 Meter unter dem Meeresspiegel ist das Tal des Todes besonders tief gelegen. Aber auch die Mischung aus Felsformationen, Salzseen und Sanddünen verleiht diesem Ort seinen unverwechselbaren Charakter.

Ein geschichtsträchtiger geheimnisvoller Ort: Die Insel Alcatraz

Die in der Bucht von San Francisco gelegene Insel Alcatraz ist auf einer Rundreise durch Kalifornien ebenfalls einen Ausflug wert. Einerseits ist auf dem Eiland das gleichnamige ehemalige Hochsicherheitsgefängnis zu Hause. Vor Ort werfen Besucher ebenfalls einen Blick auf den ältesten an der US-amerikanischen Westküste gelegenen Leuchtturm. In Abhängigkeit der Jahreszeiten steht die Insel ihren Besuchern bis gegen 18.30 Uhr offen. Die Eintrittspreise variieren zwischen 18 Dollar für Kinder und 37 Dollar für Erwachsene auf Nachtfahrten. Wer den US-Bundesstaat mit weiteren Facetten entdecken möchte, wird vom Fisherman’s Wharf aus San Francisco und dem Cabrillo National Monument aus San Diego ebenso begeistert sein.