Torri del Benaco – ein romantisches Hafenstädtchen am Gardasee

Torri del Benaco hat zwar nur 3000 Einwohner, ist aber bei vielen Touristen am Gardasee sehr beliebt. Die kleine, hübsche Fußgängerzone und der malerische, alte Hafen laden ein zum Bummeln und Verweilen. Das kleine Fischerdorf liegt in der Region Venetien und der Provinz Verona und ist nur 30 km von der eindrucksvollen Stadt Verona entfernt. Am Ostufer des Gardasees gelegen wird das mittelalterliche Dorf Torri del Benaco täglich von der Autofähre angefahren. Auf der schönen Uferpromenade kann man wunderbar flanieren und in die typisch italienischen Restaurants einkehren oder in den zauberhaften kleinen Läden shoppen gehen. Im alten Hafen liegen die bunten Fischer- und Kabinenboote wie Perlen hintereinander vor Anker und dümpeln in den Wellen des Gardasees.

Über dem Dorf thront eine eindrucksvolle Scaligerburg aus dem Jahr 1383. Sie wurde auf den Ruinen einer alten römischen Befestigung aus dem 10. Jahrhundert erbaut. Der Westturm ist noch gut erhalten. Ab 1980 wurde die Burg als Wahrzeichen des Städtchens hervorragend restauriert und ein Heimatkundemuseum hat dort sein Domizil gefunden. Hier findet man Ausstellungen über die ansässige Fischerei, den Olivenanbau, eine alte Stein-Ölpresse, alte traditionelle Fischerboote und die Dokumente der Fischereirechte von 1452, die heute noch am Gardasee gelten. Das Zitronengewächshaus von 1760 kann man auch besichtigen sowie eine Ausstellung über die prähistorischen Felszeichnungen am Gardasee.

Das milde Klima ermöglicht am Gardasee das eindrucksvolle Wachstum einer mediterranen Vegetation. Imposante Olivenhaine, üppige Eichenwälder, Palmen an den Stränden und die reiche Blütenpracht des Cistus Albidus sorgen für eine paradiesische Landschaft. Venezianische Paläste schauen über das Meer, romantische, einsame und kleine Kapellen mit interessanten Fresken laden zum Besichtigen ein. Aktivsportsportler finden hier ein El Dorado zum Surfen, Segeln, Kitesurfen und Tauchen vor. Wanderer und Mountainbiker finden Touren für jede Schwierigkeitsklasse. Alte Pfade führen durch dichte Oliven Gärten, vorbei an fruchtreichen Weinhängen und durch tiefgrüne Wälder.

Albisano liegt in den Hügeln oberhalb von Torri del Benaco und bietet einen atemberaubenden Blick über den wunderschönen Gardasee bis auf die andere Seite. In der Altstadt trifft man auf die barocke Pfarrkirche Santi Pietro e Paolo mit einer interessanten Orgel des 18. Jahrhunderts. Der Barengar-Turm, der Torre del Comun und der Palazzo del Consiglio am Hafen sind einen Ausflug wert. In der Kirche aus dem 14. Jahrhundert, Santissima Trintià, kann man wundervolle Wandfresken bewundern. Torri del Benaco ist ein Verkehrsknotenpunkt am östlichen Gardasee und liegt an der traumhaften Uferstraße Gardesana Orientale.

Im Stadtteil Pai kann man die Grotte La Tanella mit eindrucksvollen Stalagmiten und Stalaktiten bewundern. Malerisch gelegene Strände laden zum Baden ein, der Baia delle Sirene auf der Landzunge Punta San Viglio oder Baia del Pihi. Schöne Ferienanlagen, exklusive Ferienhäuser, komfortable Ferienwohnungen und gemütliche Gastzimmer bieten hervorragende Feriendomizile für unvergesslicher Urlaube am Gardasee. Hier kann man wundervolle freie Tage genießen und Kraft für den Alltag auftanken.