Ein neues Urlaubsland erobert die Touristikwelt – Urlaub in Kroatien

Die deutschen sind begeisterte Touristen und reisen gerne im Sommerurlaub ans Meer. Für viele sind die unterschiedlichen Länder an der Mittelmeerküste noch unentdecktes Neuland als Reiseziel. Eine 5600 Kilometer lange Küste mit traumhaften Buchten, kristallklarem Wasser und herrlichen Sand- und Kiesstränden findet man in Kroatien. Dieses Land ist ursprünglich, vielseitig und voller unterschiedlicher Landschaftstypen. Hier findet man alles was das Urlauberherz sich wünscht – Meereswogen, zauberhafte Küsten, Karst, mediterrane Vegetation, tiefgrün bewaldete Berge, herrlichen blauen Himmel, fruchtbare Ebenen und traumhaftes Urlaubswetter. Der Kontrast der facettenreichen Regionen dieses recht kleinen Landes macht die Schönheit Kroatiens aus. Auch kulinarische Highlights und Köstlichkeiten warten auf die Urlauber – Meeresfrüchte, Fischspezialitäten, Trüffel, Grillspezialitäten, landestypische Eintöpfe und tolle Weine.

Kroatien liegt am Adriatischen Meer und hat Bosnien, Herzegowina, Serbien, Montenegro, Slowenien und Ungarn als Nachbarn. Hier findet man eine große Anzahl an Naturparks und Schutzgebieten. Einen dieser Parks mit seinen 16 Seen kennt man aus dem Fernsehen. Die Winnetoufilme wurden an den Plitvicer Seen gedreht und machten diese Region Kroatiens berühmt. Kroatien hat 56,538 km² Fläche und über 4,5 Millionen Einwohner. 1246 idyllische Inseln gehören zu Kroatien. Allerdings sind davon nur 70 bewohnt. Kroatien ist noch ein recht günstiges Urlaubsland und aufgrund seinem mediterranen Ambiente, den herrlichen Naturregionen und der hervorragenden Gastfreundlichkeit besonders für einen Familienurlaub geeignet. Die Adria bietet mit ihrem azurblauen Wasser ein wundervolles Resort für alle Wassersportarten. Die wundervollen Riffe, Inseln und Gestade sind ein Taucherparadies. Hier finden die Taucher und Schnorchler einen enormen Fischartenreichtum, eine atemberaubende Meeresfauna mit roten Korallenriffen und Perlmuscheln.

Die ideale Urlaubszeit ist in Kroatien von Mai bis September. Segeln, Surfen, Tauchen, Drachenfliegen, Bergsteigen, Wandern, Mountainbiken, Paragliden, Freeclimbing, Reiten und Höhlenerforschungen sind nur einige der vielen touristischen Angebote für Aktivurlauber. Aber auch die Kultururlauber kommen auf ihre Kosten. Mittelalterliche Festungen, mystische Klöster, herrliche Kathedralen und Abteien, Museen, Theater, Galerien, wunderschöne Parks und interessante Freizeit- und Tierparks findet man verteilt im ganzen Land. Zagreb, Split, Dubrovnik, Pula, Ostjek und Zadar laden zum Entdecken ein und bieten auch ein begeisterndes Nachtleben. Kroatien hat wunderschöne Seebäder, idyllische und romantische Fischerdörfer, mittelalterliche Städtchen, urige Bergdörfer und pulsierende Metropolen. Man findet in Kroatien herrliche Einkaufsmeilen, aber auch alte Trachten und Volkstänze sowie handgearbeitet Spitzendecken. In vier große Regionen teilt sich Kroatien. Dazu gehören Zentralkroatien, Slawonien, Istrien und Dalmatien. Istrien ist mit der traumhaften Adriaküste bei den Touristen unwahrscheinlich beliebt. Dalmatien überzeugt mit Kultur, Geschichte, aber auch Sport und viel Sonne.

Slawonien ist die fruchtbare Kornkammer des Landes und war leider oft Kriegsschauplatz. Nur langsam erholt sich die Region von all dem Leid. Mittel- oder Zentralkroatien bietet Wanderern mit dem Zumberakgebirge, dem Samobor, der Savaebene und den Banovinahügeln wunderschöne Möglichkeiten die Natur zu genießen. Die Alpen und die Adria nehmen Einfluss auf das Klima in Kroatien. Jahr für Jahr etabliert sich Kroatien unter den Top-Destinationen Europas. Einige Kultur- und Naturwunder sollte man unbedingt gesehen haben: die Arena und der Augustus-Tempel in Pula, die Eufrasiana Basilika in Porec, die Tropfsteinhöhle Baredine, das Brijuni Archipel, die kleinste Stadt der Welt Hum mit 23 Einwohnern und die Festung Nehaj in Senj. Kroatien ist zum Glück noch nicht überlaufen und hat sich seine Ursprünglichkeit bewahrt. Entdecken Sie eines der schönsten Länder Europas, es lohnt sich.