Urlaub in Nürnberg, der romantischsten Großstadt Deutschlands

Nürnberg ist als Hauptstadt Mittelfrankens und mit circa 500.000 Einwohnern ein kulturelles Highlight Bayerns. Bei einem Urlaub im wunderschönen Nürnberg kann man ständig Neues erleben. Die Wurzeln der Stadt sollen bereits in der Römerzeit liegen, in Urkunden erwähnt ist Nürnberg aber erst im Jahr 1050 nach Christus. Das mittelalterliche Städtchen war bereits damals weltbekannt und erreichte durch seine Handwerker und Händler im 16. Jahrhundert einen großen Reichtum. 1219 war Nürnberg zur freien Reichsstatt erklärt worden. Auch im 19. Jahrhundert, während der Industrialisierung, erlebte Nürnberg einen großen wirtschaftlichen Aufschwung. Im II. Weltkrieg wurden leider die größten Teile der wunderschönen Altstadt von den Alliierten vollständig in Schutt und Asche gelegt. Nach dem Krieg wurde der Ort im November 1945 durch die Nürnberger Prozesse gegen die Nazi-Verbrecher bekannt. Heute erstreckt sich das Gebiet der aus sieben Bezirken bestehen Großstadt mit großer Geschichte auf 186 Quadratkilometer. Die fränkische Messestadt ist weltberühmt und bekannt für ihr zauberhaftes mittelalterliches Flair.

Auf der ganzen Welt kennt man die Nürnberger Brautwurst, Nürnberger Lebkuchen und den Nürnberger Christkindlmarkt. Natürlich trifft man in Nürnberg auf die älteste Bratwurstküche weltweit, im 1375 erbauten Wirtshaus „Zum Gulden Stern“ mit einer heute noch genutzten alten historischen Feuerstelle. In Nürnberg kann man wunderschöne Urlaubstage verleben, bei einem kurzen Städteurlaub, Wochenendtrip, Kulturferien aber auch beim Wellness-Trip oder hochinteressanten Familienurlaub. Das Hotel Art & Business in Nürnberg eignet sich z.B. gut als Unterkunft und Startpunkt für die täglichen Unternehmungen in der Stadt. Hier kommt keine Langeweile auf. Im Winter besuchen Tag für Tag Tausende von Menschen den Christkindlesmarkt und genießen das mittelalterliche Flair des Hauptmarktes bei Glühwein, Dominosteinen, Nürnberger Lebkuchen und Früchtebrot. Hier trifft man auf leuchtende Kinderaugen, ein zauberhaftes Lichtermeer und zünftige Stände und Buden. Ein betörender Weihnachtsduft liegt in der Luft.

Zwischen Bamberg, Würzburg, Augsburg und München an der Pegnitz gelegen ist Nürnberg als eine der ältesten Städte Deutschlands ein Wander- und Sportparadies und von wundervollen Naherholungsgebieten, Wäldern und Parks umgeben. Das Fränkische Seenland lädt zum Baden und Wassersport ein. Das Klassik Open Air, die Blaue Nacht als größte Kulturnacht Deutschlands, Rock im Park, die Internationale Orgelwoche, das Nürnberger Bardentreffen und viele herrliche Veranstaltungen im Staatstheater Nürnberg bringen viele Touristen und Kurzurlauber nach Nürnberg. Hunderte von faszinierenden Sehenswürdigkeiten erwarten die Erholungsuchenden. Die fränkische Stadt hat eine facettenreiche Museumslandschaft. 35 Museen bieten Kultur, Bildung, Geschichte, Wissenschaft und Kunst pur. Es warten das Abrecht-Dürer-Haus, das Germanische Nationalmuseum, das Museum der Deutschen Bundesbahn, das Museum für Kunst und Design, das Spielzeugmuseum und das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände darauf, entdeckt zu werden.

Das Nürnberger Wahrzeichen, die Kaiserburg, schaut erhaben über die Stadt und wird jährlich von 100.000den Touristen besucht. Sie gehört zu den wichtigsten und schönsten Kaiserpfalzen des Mittelalters. Von 1050 bis 1571 residierten hier die Kaiser des Römischen und Deutschen Reiches. Noch heute ist die Großstadt von der alten Stadtmauer umgeben, mit 5 Kilometern Länge und 81 Türmen. In der romantischen Altstadt kann man in idyllischen Gassen bummeln, schmausen und einkaufen. Die längste Fußgängerzone in Europa erwartet Shopping-Liebhaber. Reizende kleine Läden und Gastronomien finden die Urlauber vor allem im zauberhaften Burgviertel. Im Handwerkerhof, dem „kleinen Dorf“, kann man in herrlich restaurierten Fachwerkhäusern den unterschiedlichen Handwerkern bei der Arbeit zuschauen, vom Zinngießer, über den Puppenmacher, Silberschmied, Lebkuchenbäcker bis zum Ledermacher.

Auf die Urlauber warten Stadtführungen im historischen Gewand, Nachtwächterführungen, Altstadtrundfahrten mit dem nostalgischen Zug oder der alten Straßenbahn. Beliebt sind auch die Führungen durch die historischen Felsengänge, die Kasematten und die mittelalterliche Lochwasserleitung. Auch die mittelalterlichen Nürnberger Gärten mit den Hesperidengärten, dem Barockgarten oder dem Johannis-Friedhof laden zum Erkunden und Entspannen ein. Das Pilatushaus, das Nürnberger Rathaus, die Schlossanlage der Familie Faber-Castell „Stein in Stein“, das Nassauer Haus, die Kaiserburg, das Heilig-Geist-Spital, der Henkersteg und der Weinstadel gehören zu den Must-Haves von Nürnberg. Auch die Nürnberger Kirchen, die Lorenzkirche, Sebalduskirche und Frauenkirche sind sehenswert. Historische Gebäude wie die Mauthalle, das Fembohaus, das Tucherschloss und der Neptunbrunnen machen einen Urlaub in der mittelalterlichen Stadt zum unvergesslichen Erlebnis.