Amsterdams schöne Seiten entdecken

Wer kennt nicht das Lied „Tulpen aus Amsterdam“. Im Frühjahr, wenn überall in den Niederlanden riesige Tulpenfelder blühen, reisen viele Botanik-Freunde nach Amsterdam. Aber auch für alle anderen Besucher, hat die Hauptstadt des Königreichs Niederlande viel zu bieten. Amsterdam ist eine recht kleine, jedoch einzigartige und faszinierende Metropole Europas. Berühmt wurde die Stadt unter anderem durch ihre vielen Kanäle -auch Grachten- genannt. Davon besitzt Amsterdam sogar mehr als die berühmte Stadt Venedig. Weltoffen und freundlich empfängt Amsterdam ihre Gäste.

Kultur und Geschichte

Amsterdam verdankt seinen Namen dem Fluss Amstel und dem darin entstandenen Damm. Gegen Ende des 12. Jahrhunderts entstand rund um diesen Damm eine kleine Siedlung, die auf unzähligen Pfählen gebaut wurde. Nur so konnten Häuser und Straßen in den damaligen Sumpfgebieten errichtet werden. Der Damm ist heute ein beliebter historischer Platz mit Namen „Dam“ und stellt den Mittelpunkt der Altstadt von Amsterdam dar. Er ist der Vorplatz des Königspalasts und auf ihm pulsiert das Leben. Einst bedeutende Handelsstadt und Mitglied der Hanse, später finanzielles Zentrum der Welt, zieren noch heute Kaufmanns- und Lagerhäuser, jahrhundertealte Denkmäler und 1300 Brücken die Stadt. Nicht ohne Grund wurde Amsterdams Altstadt -die größte Europas- 2010 in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen.

Sehenswürdigkeiten, Museen und Aktivitäten

Um Amsterdam zu erkunden reicht ein Tag nicht aus. Mieten Sie sich eine Ferienwohnung z.B. bei atraveo.de und erkunden Sie diese schöne und interessante Stadt.

Nicht nur die Grachten und die angebotenen Touren auf ihnen interessieren die Besucher. Amsterdam hat mit seinem internationalen Flair für jeden etwas im Angebot, wie Shoppingtouren, Sehenswürdigkeiten, Museen, Unterhaltung und ein ausgeprägtes Nachtleben. 50 Museen, eine Vielzahl von Kunstgalerien und historischen Gebäuden existieren in Amsterdam. Allen voran der Königspalast. Hier können Sie an einem der interessanten Rundgänge teilnehmen. Gleich daneben finden Sie das Wachsfigurenkabinett Madame Tussaud’s. Für Kunstliebhaber bietet sich das Van Gogh- Museum an. Neben Werken von Van Gogh können Sie auch Werke anderer Künstler bestaunen. Das Anne-Frank-Haus wird Sie an die Zeit des 2. Weltkrieges erinnern. Ihre Geschichte und die damalige grausame Judenvernichtung sind sehr bewegend. Die älteste gotisch geprägte Kirche steht ausgerechnet im berühmt-berüchtigtem Rot-Licht-Viertel von Amsterdam. Vor allem an den Wochenenden sind in diesem Viertel Massen von Einheimischen und Touristen unterwegs, denn ein Besuch Amsterdams führt an diesem Viertel nicht vorbei. Die Coffee Shops, die sie in Amsterdam überall finden, sind etwas extravagant. In Ihnen bekommen Sie Cannabis serviert, das in kleinen Mengen in Holland legal ist. Harte Drogen sind allerdings auch verboten. Das Marihuana Museum ist aber einen Besuch wert.