Das kulinarische New York

Denkt man an New York, so denkt man natürlich als Erstes an die weltbekannten Sehenswürdigkeiten wie die Freiheitsstatue, das Empire State Building oder Central Park. Aber auch für kulinarische Erfindungen ist New York bekannt und dabei geht es nicht nur um das typisch amerikanische Fast Food wie Hamburger und Hot Dogs, sondern auch um die Erfindung vieler beliebter Backwaren. Unter anderem wurden angeblich Cupcakes, Doughnuts und Bagels hier zum ersten Mal hergestellt, und genießen in der Millionenstadt weiterhin große Popularität. Ob der erste Doughnut nun tatsächlich aus New York stammt ist zwar nicht belegt, die Bäckereien der Großstadt sollte man sich aber dennoch auf keinen Fall entgehen lassen. Wir haben eine Liste der besten, schönsten und ungewöhnlichsten Bäckereien New Yorks zusammengestellt und verraten, welche Köstlichkeiten ein absolutes Muss auf Ihrer kulinarischen Reise sind.

Erster Halt ist die „Magnolia Bakery“, die es inzwischen schon fünf Mal in New York gibt. Dieser Bäckerei ist der Cupcake Kult zu verdanken, der in den letzten Jahren die ganze Welt erreichte. Berühmt wurde sie auch durch ihr Erscheinen in der Kultserie „Sex and the City“. Dass die Magnolia Bakery sich trotz starker Konkurrenz immer noch so großer Beliebtheit erfreut, hat sie aber letztendlich ihren fabelhaften Backwaren zu verdanken. Die „Red Velvet Cupcakes“ gehören zu den besten der Stadt, und der Banana Pudding Kuchen ist ein echter Insidertipp.

Obwohl Cupcakes so schnell wohl nicht in Vergessenheit geraten werden, gibt es in New York inzwischen einen neuen Teigwaren-Trend: Der französische Chef Dominique Ansel, Inhaber der gleichnamigen Bäckerei in Manhattan, bietet seit Mai 2013 seine Eigenkreation, den sogenannten „Cronut“ an. Als Mischung aus Croissant und Doughnut hat diese neue Süßware inzwischen ganz New York erobert und wird als kulinarische Neuheit des Jahres gehandelt.

Wer lieber traditionelle amerikanische Backwaren kosten möchte, kommt in New York natürlich auch nicht zu kurz. Für den typischen „American Pie“ begeben Sie sich am besten nach Brooklyn in die Bäckerei „Four and Twenty Blackbirds“. Die Torten hier sind randgefüllt mit leckeren Zutaten, und mehr New York als der Salted Caramel Apple Pie geht einfach nicht!

Fast schon als Grundnahrungsmittel der Stadt gilt bekanntlich auch der New York Cheesecake. Angeboten wird dieser deswegen auch von jeder nennenswerten Bäckerei, doch perfektioniert haben ihn die Konditoren von „Two Little Red Hens“. Situiert in der Upper East Side bietet diese Bäckerei einen Käsekuchen an, der dem Begriff „American Dream“ eine ganz neue Bedeutung gibt.

Wer lieber ein Gericht mit Fleisch genießen möchte, muss nicht auf Backwaren verzichten. In der Bäckerei „Milk & Cookies“ gibt es das so genannte „Bacon Smack“ Cookie. Zu den Zutaten gehören nicht nur Cranberries und Schokolade, sondern auch Schinken, der für einen typisch amerikanischen und überraschend leckeren Kick sorgt.

Als größte Stadt der USA ist New York das Zuhause vieler verschiedener Kulturen, die auch die New Yorker Küche prägen. Die vielen italienischen Einwanderer zum Beispiel haben nicht nur Pizza und Pasta mitgebracht, sondern bereichern die Stadt auch mit ihren Süßigkeiten. Probieren Sie beispielsweise die Cannoli in Venieros Pasticceria oder die Bomboloni (eine Art gefüllter Berliner) von der Sullivan Street Bakery. Ein bisschen exotischer geht es in der Takahachi Bakery zu, wo Sie mit Köstlichkeiten wie Matcha Crêpes oder Miso Cookies auf den Geschmack Japans kommen.

Egal wie lange Sie sich in New York aufhalten, kulinarisch gibt es immer etwas Neues zu entdecken. Lassen Sie sich deshalb von den Bäckern und Konditoren der Stadt verwöhnen und genießen Sie die einzigartige Vielfalt des kulinarischen New Yorks.