Urlaub mit dem Hund – so klappt’s ohne Stress

Wer im Urlaub nicht von seinem Vierbeiner getrennt sein möchte, sollte ihn einfach mitnehmen. Immerhin gibt es heutzutage viele Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen, die auch Hunde willkommen heißen. Allerdings kann das Verreisen mit dem geliebten Vierbeiner stressig werden – zumindest dann, wenn man sich nicht gut darauf vorbereitet hat.

Planung ist das A und O

Bevor man mit seinem Hund in den Urlaub fährt, sollte man einige Dinge abklären. Wer ins Ausland reist, muss zum Beispiel Einreisebestimmungen, Hundeverordnungen und gesundheitliche Risiken beachten. In einigen Ländern sind bestimmte Impfungen vorgesehen, die man bereits vor der Abreise durchführen lassen sollte. Es gibt sogar Länder, in denen Maulkorb- oder Leinenzwang besteht oder Hunde in Zügen, Bussen und Taxis unerwünscht sind. Damit man keine bösen Überraschungen erlebt, sollte man sich im Vorfeld gut erkundigen. Abgesehen davon ist es wichtig, dass der Hund während der Fahrt oder der Flugreise gut gesichert ist. Eine Transportbox, die in einem Hundeshop bestellt werden kann, ist hierfür bestens geeignet. Dadurch fühlt sich nicht nur der Hund wohler – auch die Unfallgefahr wird durch eine Transportbox verringert.

So macht der Urlaub auch dem Hund Spaß

Natürlich ist es wichtig, dass sich auch der Hund im Urlaub rundum wohlfühlt. Aus diesem Grund sollte man sowohl das Hundekissen als auch den Trink- und Futternapf mit in den Urlaub nehmen und keine fremden Gegenstände benutzen. Darüber hinaus sollte man Futtersorten, Kauknochen und Leckerchen im Gepäck haben, die der Hund auch zuhause frisst. Dadurch wird verhindert, dass sich der Hund unwohl fühlt und aufgrund der veränderten Umgebung das Fressen verweigert. Vertrautheit ist für Hunde sehr wichtig und der Garant für einen schönen, stressfreien Urlaub.

Sicherheit – darauf sollte man achten

Um seinen Hund während der Reise vor Gefahren zu schützen, sollte man Halsband, Leine und Maulkorb immer zur Hand haben. Zu guter Letzt sollte man auch eine kleine Notfallapotheke für seinen Hund einpacken, die aus Medikamenten, einer Zeckenzange und weiteren Produkten besteht. Immerhin besteht die Gefahr, dass man seinem Tier dringend helfen muss und es am Urlaubsort keine geeigneten Produkte gibt.