Bayerischer Winterurlaub mit Familie

Bayerischer Winterurlaub mit Familie

Bayerischer Winterurlaub mit Familie

Winterurlaub in Bayern bietet viel Abwechslung für die ganze Familie. Neben rasanten Abfahrten warten auch entspanntere Möglichkeiten, die Zeit im Schnee zu verbringen. Ausgedehnte Winterwanderungen oder eine Runde auf dem Eis lassen die Urlauber die reine Winterluft vortrefflich genießen.

In den Alpen warten auf Skifahrer familienfreundliche Skigebiete, die dank moderner Lifte kaum Wartezeiten entstehen lassen. Die Pisten im Allgäu oder im Berchtesgadener Land sind gut ausgebaut und bieten ein sicheres Schneevergnügen. Dabei finden nicht nur Skifahrer, sondern auch Snowboarder gute Voraussetzungen.

Die Winterlandschaft genießen

Neben der Möglichkeit rasanten Sport am Hang zu betreiben, eignet sich Bayern auch, um die Landschaft am Fuße der Berge oder auf Hochplateaus zu genießen. Skilangläufer finden gut gespurte Loipen, die neben dem Naturerlebnis auch ein Training für den ganzen Körper bereithalten. Die Streckenprofile reichen von anspruchsvollen Skater-Strecken bis zu Routen durch traumhafte Landschaften, welche Genussläufer schätzen werden.

Dabei sind viele Wintersportorte schneesicher und verfügen über Schneekanonen, welche die Arbeit von Frau Holle unterstützen.

Ein besonderer Ort für Familien ist dabei Reit im Winkl, wo es die wohl erste Kinder-Loipe der Welt gibt. Sie eignet sich bestens, damit die Kinder den Langlauf ausprobieren können. Die passende Ausrüstung verleihen die Wintersportgeschäfte in Reit. Die Idee zur Kinder-Loipe entstand, um der Anatomie der Kinder besser gerecht zu werden. Für sie hat eine „normalen“ Loipe eine zu große Schrittbreite. Dadurch kommt der Nachwuchs zu einer unnatürlichen Körperhaltung, die letztendlich den Spaß am Skifahren deutlich trübt. Der Ort im Chiemgau bietet sich übrigens hervorragend als Urlaubsort für Familien an. Wer eine Reit im Winkl Ferienwohnung privat mietet, findet ein komfortables Feriendomizil mit viel Platz und moderner Ausstattung vor.

Schneeschuhwanderung

Eine besondere Form der Bewegung im verschneiten Gebiet ist die Schneeschuhwanderung

Wanderungen mit und ohne Schneeschuh

Wandern, das geht nicht nur in der warmen Jahreszeit. Mit festem Schritt durch den knirschenden Schnee zu laufen, ist immer noch eine beliebte Freizeitbeschäftigung im Winter. Bayern bietet zahlreiche Möglichkeiten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Schöne Wege bieten beispielsweise Mittelgebirge wie der Bayerische Wald oder das Fichtelgebirge. Von kurzen Spaziergängen bis zu anspruchsvollen Rundwegen reichen die Angebote, welche auf die Winterurlauber warten. Aber auch die alpinen Wanderwege laden zum Stapfen durch den Pulverschnee ein. Bei der Wanderung durch die märchenhafte Umgebung warten gemütliche Berghütten für eine Rast. Hier gibt es wärmenden Tee und eine Stärkung für den weiteren Weg. Schöne Wanderwege bietet zum Beispiel das Allgäu, wo die Sennalpe Mittelberg oder der Attlesee einen wundervollen Aufenthalt im Schnee versprechen.

Eine besondere Form der Bewegung im verschneiten Gebiet ist die Schneeschuhwanderung. Die Routen führen durch unberührte Landschaften mit in der Sonne glitzerndem Pulverschnee. Eine schöne Schneeschuh-Tour ist der Rundweg von Frasdorf im Chiemgau über die Schmiedalm und Soilach. Etwa auf halber Strecke liegt nicht weit vom Weg die Frasdorfer Hütte, in der es eine typische Brotzeit von der Alm gibt. Die Strecke bietet eine wunderbare Aussicht auf die Umgebung in einer intakten Natur.

Übrigens, es lohnt sich auch immer einen Schlitten dabeizuhaben, denn in Bayern gibt es zahlreiche Rodelbahnen.

Eines der Rodelparadiese gibt es am Geißkopf im Bayerischen Wald. Hier gibt es eine der längsten Naturrodelbahnen in Deutschland, die immerhin zwei Kilometer lang ist.